Mainzer Urkundenbuch

4 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 3.

MzUB I, Nr. 0616

Datierung: 1133-1137

Quelle

Aussteller:

Archiv: Mainzer Urkundenbuch

Weitere Überlieferung:

  • Stimming, Mainzer Urkundenbuch; Vgl. das Regest bei Böhmer/Will 25 Nr. 301.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Verzeichnis der von Erzbischof Adalbert I. für seine Kirche erworbenen Besitzungen.

Vollregest:

1. in Thüringen das Gut des Herrn Dammo von Ettersburg, seine Ministerialen und seine knechtische familia,

2. das Gut des Herrn Wichmann von Apolda und alles, was er in Thüringen hat, dann die Propstei in Ettersburg und in Hayn,

3. das Gut des Markgrafen Hermann von Bennungen mit Ministerialen und der übrigen familia,

4. in Wickerode und Ichstedt und umliegenden Orten 24 Mansen, die Graf Erwin und Frau Helmbuch dem Erzbischof gegeben haben,

5. das castrum Harburg mit allen Gütern und Ministerialen und familia, das Frau Rigard und ihr Sohn Rudolf [von Stade?] dem Erzbischof gegeben haben,

6. das Gut in Ottenhausen mit Kirche, Mühle und allem Nutzen, die Graf Berenger gegeben hat,

7. das Gut in Feld-, Holz-, Kirch- bzw. Westerengel und in Greußen, das Herr Halwicus und seine Frau gegeben haben,

8. das castrum Mellingen, das Herr Gerwigus und seine Frau mit allen Gütern, die sie in Thüringen hatten, zusammen mit seinem Ministerialen Dietrich gegeben hat,

9. Markgraf Heinrich gab 8 Mansen in Mellingen,

10. Herr Gunzelinus gab seine Güter in Thüringen mit familia,

11. Adelberus gab 14 Mansen in Bachestedt,

12. die castra Gleichen und Mühlburg mit dem Burgberg, die Röhnberg (Reberc) und Breidenride heißen, gaben Pfalzgraf Wilhelm von Orlamünde und seine Mutter mit Zustimmung des Markgrafen Albrecht des Bären,

13. die Abtei in Gerode mit allen Gütern, die Frau Rigardis und ihre Söhne Udo und Rudolf [von Stade] gaben. Außerdem übergaben sie den Albricus und seine Söhne Udo und Egbert und den Sohn des Udo von Möbisburg (Megenwardesburc) mit allen Gütern, die auch Graf Udalrich von Weimar übergab,

14. das Gut, das Christian von Waldecho in Hohen-, Kirch- bzw. Niedergandern hatte, mit Äckern, Wald und Nutzen,

15. Folrad, Ludeger und Regenhard gaben das Gut in Eigelolveshusen, das Udalrich gab, mit Gütern, familia und allem Nutzen,

16. das castrum Canstein, das Reginbold mit allen Gütern und familia gab,

17. Holzhausen, das Udalrich mit Gütern und familia gab,

18. das castrum Malsburg, das Folkold und Udalrich (von Wartbeche?) mit Gütern und den Ministerialen Stephan und Udalrich gegeben haben,

19. Graf Werner von Gründingen gab die castra in Holzhausen und Alstat, die Hälfte des castrum Braubach und die Abtei Breitenau mit allen Gütern, die er zwischen Rhein, Main und Werra hatte, mit Ministerialen und famila,

20. das Gut, dass Herr Hugo in Netze, in Münster und Steinheim hatte mit allen Ministerialen und famila,

21. die Abtei Amöneburg mit allen Gütern, die getrennt im "Archiv" derselben aufgeführt gefunden wurden,

22. das Gut, das Herr Mathfridus in Queckborn und in Saasen und sonstwor hatte, mit Ministerialen und famila,

23. die Gamburg, die Graf Rudolf [von Stade?] gab,

24. die munitio in Ober- bzw. Unteraltertheim mit allen Gütern,

25. alle Ministerialen und übrige famila, die Graf Adelbert [von Ballenstedt] in den Bergen bei Neukirchen hatte, gaben seine Tochter und deren Ehemann Markgraf Konrad von Wettin,

26. das castrum Klingenberg,

27. die munitio Altenhausen mit allen Gütern,

28. die castra Idstein und Eppstein, die Graf Udalricus von Idstein gab mit allen Gütern und Ministerialen,

29. Güter in Bierstadt,

30. Güter in Fauerbach,

31. Güter in Praunheim,

32. Güter im Sporkenheimer Hof,

33. Güter in Sulzheim,

34. Güter in Geisenheim,

35. Güter in Pleitersheim,

36. Güter in Ober- bzw. Nieder-Saulheim,

37. Güter in Mommenheim,

38. Güter in Weitersheim,

39. Güter in Breunigweiler,

40. Güter in Zotzenheim.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

MzUB I, Nr. 0616, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/13185 (Zugriff am 26.03.2019)