Mainzer Ingrossaturbücher Band 24

554 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 450.

StA Wü, MIB 24 fol. 236v [01]

Datierung: 8. September 1442

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Vogt, Regesten

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Broseke Hobeherr bestätigt, dass Erzbischof Dietrich heute mit ihm bezüglich sämtlicher Forderungen (hengste pferde harnasch koste schaden vnd verluste) übereingekommen ist. Der Erzbischof will ihm 80 rheinische Gulden zahlen, so wie es zwischen Ritter Johann Schenk von Schweinsberg und Heinrich Schenk von Schweinsberg und dem Erbischof geteidingt worden ist. 40 Gulden hat ihm der Erzbischof bezahlt, die restlichen 40 Gulden werden kommende Ostern entrichtet. Damit sind alle seine Forderungen in dieser Angelegenheit - vorbehaltlich der Zahlung der 40 Gulden - abgegolten.
Broseke kündigt sein Siegel an.

- ... geben ... an vnser lieben frauwen tag Nativitatis ... 1442.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 24 fol. 236v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/18559 (Zugriff am 27.05.2022)