Mainzer Ingrossaturbücher Band 24

554 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 320.

StA Wü, MIB 24 fol. 173v [01]

Datierung: 24. Juni 1441

Quelle

Aussteller:

Archiv:

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Versprechen, den Burgfrieden über Schildeck einzuhalten.

Vollregest:

Dietrich Herr zu Bickenbach, Michel Herr zu Schwarzenberg (Swartzemberg) und zu Saulheim (Sauweßheim), Contz von Hutten zu Trimberg (Trymberg) und Heintz von Steinau (Steynauwe) genannt Steinrück (Steinruck), bekennen mit diesem Brief, dass der mittlerweile verstorbene Abt Johann von Fulda mitsamt seinem Kapitel dem ehemaligen Mainzer Erzbischof Konrad bzw. dem Stift Mainz, ihren Teil am Schloss Schildeck, das ist die Hälfte des Schlosses Schildeck samt Zubehör auf Wiederkauf verkauft hatte. Diesebezüglich ist eine Urkunde erstellt worden.

Diese Hälfte hat nun Erzbischof Dietrich von Mainz als Pfand inne. Die Aussteller geloben Erzbischof Dietrich darüber Burgfriede. Sie geloben auf ihren Eid, Burgfriede zu halten.
Sie kündigen alle ihre Siegel an.

- ... geben ... 1441 uff Sant Johans tag Baptiste.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 24 fol. 173v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/16745 (Zugriff am 03.07.2022)