Mainzer Ingrossaturbücher Band 24

554 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 252.

StA Wü, MIB 24 fol. 129 [01]

Datierung: 4. Mai 1441

Inhalt

Kopfregest:

Rachtungsbrief zwischen Erzbischof Dietrich und Contze von Bebenburg.

Vollregest:

Hans von Erlebach, Viztum zu Aschaffenburg, Zurch von Steten, Amtmann zu Tauberbischofsheim (Bischofßheim), und Jorge von Bebenburg (Bebemburg) bekennen, dass Ritter Contz von Bebenburg eine Forderung über 100 Gulden an Erzbischof Dietrich hatte, die dem mittlerweile verstorbenen Grafen Michel von Wertheim gegenüber dem damaligen Erzbischof Konrad für Hilfe u.a. gegen den Landgrafen von Hessen erwachsen war. Ritter Contz und Erzbischof Dietrich wollen die Sache gütlich beilegen lassen.

Die Schlichter entscheiden: Erzbischof Dietrich soll dem Ritter Contz bis spätestens acht Tagen nach Pfingsten [4. Juni] 60 Gulden gegen Quittung zahlen. Damit sind Streit, Fehde und Feindschaft beendet.
Hans von Erlebach und Jorge von Bebenburg kündigen ihre Siegel an.

- Geben vff donerstag nach Jnventionem sancte crucis ... 1441.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 24 fol. 129 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/15902 (Zugriff am 15.08.2022)