Mainzer Ingrossaturbücher Band 14

788 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 45.

StA Wü, MIB 14 fol. 035 [03]

Datierung: 1403 oder 1404 [?]

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv:

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Lösung und Rückgabe des Schlosses Schöneberg an den Mainzer Erzbischof.

Vollregest:

Erzbischof Johan von Mainz hat eine Hälfte des Schlosses Schöneberg (Schonberg, Schonburg) von Friedrich von Hertingshausen zurückbekommen. Die andere Hälfte hat Herzog Otte von Braunschweig inne. Sollte Mainz diese Hälfte zurückbekommen, soll Friedrich die Burg Schöneberg gegen Zahlung von 3.000 Gulden ganz bekommen. Diesbezüglich soll dann eine Urkunde ausgestellt werden, die von Erzbischof und Domkapitel besiegelt werden soll. Friedrich darf der Burg erst entkleidet werden, wenn die 3.000 Gulden zurückbezahlt sind.

- [ohne Datum]

Fußnotenapparat:

[a] Die Zuordnung in die Jahre 1403 oder 1404 ergibt sich allein aus der Stellung des Eintrags innerhalb des Ongrossaturbuches.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 14 fol. 035 [03], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/6235 (Zugriff am 17.08.2022)