Mainzer Ingrossaturbücher Band 14

788 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

StA Wü, MIB 14 fol. 020 [01]

Datierung: 25. Juli 1402

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johan von Mainz gewinnt Henne Gensfleisch zu seinem Diener.

Vollregest:

Erzbischof Johan von Mainz hat mit Willen und Wissen des Mainzer Domdekans Eberhard und des Mainzer Domkapitels dem Henne Gensfleisch (Gensefleis) zu Mainz, seinem Diener und »lieben Getreuen«, aus besonderer Gnade und eingedenk dessen, dass Henne ihm und dem Stift bisher gute Dienste geleistet hat und auch noch leisten soll, kraft dieser Urkunde, auch zugunsten der Söhne Hennes, nämlich Peter und Jorgen, geliehen, so lange sie leben, jene zinsgaden vnd zinshuser, die in der Stadt Mainz unter den Wollgaden (wullengaden) unter den Leingaden (lyngaden) unter den Häusern der Kordwender (kordenwendern husern) den Kürschnergaden (kursenerngaden) und unter den Schwertfegern (vnder den swertfegern) auf dem Haus Weißenberg (vff deme huse Wißenberg) liegen, samt allen zugehörigen Zinsen, Gülten und Gefällen.

Die Güter sind von alters her Eigen der Mainzer Erzbischöfe und des Mainzer Stiftes, so wie Henchin Breidenbach (Brydenbach), der erzbischöfliche Schneider und Diener, dies von den erzbischöflichen Amtsvorgängern als Mannlehen gehabt und dem Erzbischof nun aufgelassen hat.

Henne und seine Söhne sollen die Gelder, so lange sie leben, einnehmen. Deshalb gebietet der Erzbischof allen, die die genannten Gaden und Häuser innehaben, die genannten Gelder, wie sie von alters her auf den Gaden und Häusern lasten, den Gensfleisch auszubezahlen. Die weltlichen Richter der Stadt Mainz sollen bei der Geldeintreibung beholfen sein. Die Rechte des Erzbischofes und seines Stiftes bleiben vorbehalten. Sind die drei Begünstigten verstorben, fallen Zinse und Gülten an das Erzstift zurück.

Der Erzbischof und Domdekan Eberhard kündigen ihre Siegel an.

- Datum ... 1402 ipsa die beati Jacobi apostoli.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 14 fol. 020 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/6164 (Zugriff am 02.12.2021)