Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 2478.

Vigener, RggEbMz Nr. 2478

Datierung: 4. November 1368

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Or. Perg.: Marburg, Preuß.-Hess. Samtarchiv (2/13). Das abhangende Siegel des Ausstellers (1) fehlt, von 2 abhangenden Empfängersiegeln ist das erste erhalten.

Inhalt

Kopfregest:

Hermann, Dekan des Stiftes B. Marie ad gradus zu Mainz, durch Erzbischof Gerlach eigens beauftragt, an den Erzpriester des Landkapitels Großgerau ...

Vollregest:

Hermann, Dekan des Stiftes B. Marie ad gradus zu Mainz, durch EB. Gerlach eigens beauftragt, an den Erzpriester des Landkapitels Großgerau (sedes in Gera): Er hat den Benefizienaustausch zwischen Gerhard von Katzenelnbogen (-el-), Pastor der Pfarrkirche in Modau (Muda), und Ruprecht von Wetter (-e), Pastor der Pfarrkirche in Ramstadt (-stad), Mainzer Diözese, vollzogen; Ruprecht war zur festgesetzten Zeit, am 4. November (sab. post Omnium Sanctor.), persönlich erschienen, für Gerhard war dessen Vertreter Johann von Dieburg (-purg) gekommen. Er hat also die Pfarrkirche in Modau dem Ruprecht, die in Ramstadt dem Johann, als dem Vertreter Gerhards und für diesen, übertragen. Der Erzpriester soll den Ruprecht in den tatsächlichen Besitz der Pfarrkirche zu Modau einführen und zum Zeichen der Erfüllung des Auftrages diesen Brief unter seinem Siegel zurückgeben.[a]

- D. II. non. Novembr. 1368.

Fußnotenapparat:

[a] R[edde] l[iteras] s[igillatas].

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 2478, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/9833 (Zugriff am 17.10.2021)