Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 167.

Vigener, RggEbMz Nr. 0166

Datierung: 22. Juni 1354

Quelle

Aussteller:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Or. Perg.: Gotha (QQ. I g Nr. 279). Das 1. und 3. Siegel (stark beschädigt) an Presseln, das 2. fehlt.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Vereinnahmung der Subsidiengelder in Thüringen.

Vollregest:

Heinrich, Dekan des Erfurter Marienstiftes, Johann, Dekan von S. Sever zu Erfurt, und Dietrich Marschalk, Kanoniker von S. Sever und Provisor des Vorwerkes in Erfurt, vom Erzbischof Gerlach als Einnehmer des subsidium maius in Thüringen bestellt, beurkunden, dass Abt und Konvent des Klosters Reinhardsbrunn (in Reynhardisborn) ihnen 2 ½ Mark reines Silber als subsidium maius bezahlt haben. - Sub anno 1354 dominica proxima ante Johannis bapt.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0166, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/5591 (Zugriff am 19.05.2022)