Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 734.

Vigener, RggEbMz Nr. 0733

Datierung: 10. Februar 1357

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Lat. Regest: Würzburg, Ingrossaturbuch 4 f. 217.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Erzbischof Gerlach verkauft das Haus in der Stadt Neustadt (Nuwenstad), das vormals dem Ritter Ludwig von Romrod (Romerode) gehörte, dem Tile gen. Spät (dicta Spedin), Schöffen zu Neustadt, für 78 Schillinge Groschen (sol. grossor.); 53 davon war er dem Tile schuldig, 25 hat dieser für den Erzbischof dem Wygand, Kellner in Neustadt, gegeben, dem sie der Erzbischof von der letzten Abrechnung her schuldete.

- D. Eltevil die beate Scol[astice] virginis 57.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0733, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/7024 (Zugriff am 19.05.2022)