Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 414.

Vigener, RggEbMz Nr. 0413

Datierung: 30. Oktober 1355

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Or. Perg.:[c] München, Reichsarchiv (Mainz, Domkapitel fasc. 109b). Das große Siegel des Erzbischofs (beschädigt) an Pressel, das große [d] Kapitelsiegel fehlt. - Kop.: Würzburg, Ingrossaturbuch 4 f. 146. - Reg.: v. Freyberg, Regesta Boica 8, 331.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Gerlach verleiht dem Ritter Antilman von Grasewege Burg und Stadt Martinstein auf Lebenszei.

Vollregest:

Eltville - Erzbischof Gerlach bekennt, dass er mit Willen des Dekans Rudolf, des Kustos Heinrich, des Schulmeisters Gerhard und des ganzen Domkapitels dem Ritter Antilman von Grasewege, seinem lieben Getreuen, Burg und Stadt Martinstein (Martins-) auf Lebenszeit verliehen hat. Antilman soll zur Burghut jährlich am Martinstag 100 Pfund Heller oder 100 kleine Gulden (1 Gulden = 1 Pfund Heller oder = 10 alte Groschen Mainzer Währung [a]) von der Steuer in der mainzischen Stadt Sobernheim erhalten. An Burg und Stadt Martinstein darf er 400 Pfund Heller oder 400 Gulden verbauen. Seine Erben sollen Martinstein nach seinem Tode innehaben, bis der Erzbischof die 400 Pfund bezahlt. Martinstein steht dem Erzbischof allzeit offen. Geht es verloren, so hat er es verloren, Antilman sein Geld; doch soll der Erzbischof Martinstein wiedergewinnen helfen. Das Domkapitel siegelt mit.

- G. 1355 an den (!) nesten fritage vor aller heiligen dage.[b]

Fußnotenapparat:

[a] ... einen [gulden] vor ein phu<o>nt haller zu<o> rechen oder zehen alde grosze als sie zu<o> Mencze genge und gebe sint.
[b] Kop.: D. Eltevil sexta feria ante omnium sanctorum 1355.
[c] Wohl vom Empfänger stammend, wie die Schreibweise wahrscheinlich macht. Der Text ist offenbar auf ein Blankett geschrieben, denn die Striche des »s« von »nesten« und des »f«« von »fritage»« im Datum gehen bis auf den Umbug.
[d] Wie der Abdruck im Pergament zeigt.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0413, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/6546 (Zugriff am 14.08.2022)