Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 261.

Vigener, RggEbMz Nr. 0260

Datierung: 1354

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Undat.[a] Kop.: Würzburg, Ingrossaturbuch 4 fol. 56v.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Gerlach von Mainz ordnet kirchliche Angelegenheiten in Erfurt.

Vollregest:

Erzbischof Gerlach von Mainz an Dietrich Marschalk, Kanoniker von S. Severus in Erfurt und Provisor des erzb. Hofes (allodii) daselbst: Wie er vernommen hat, sind in den Propsteien von S. Maria und S. Severus zu Erfurt, von Jechaburg, Dorla, Heiligenstadt und Nörten mehrere, von verschiedenen Patronen errichtete Benefizien und dotierte Altäre, die seiner Genehmigung und Bestätigung entbehren, und viele Kleriker, die solche Benefizien innehaben und an solchen Altären zelebrieren. Dietrich soll diese Kleriker vor sich rufen, mit kanonischen Strafen belegen und ihnen bei Strafe sofortiger Exkommunikation oder bei anderer, von ihm zu bemessender Strafe verbieten, ohne die besondere Erlaubnis des Erzbischofs, diese für Benefizien bestimmten Einkünfte fernerhin zu nehmen oder an den Altären zu zelebrieren, bis jene vom Erzbischof genehmigt und diese geweiht sind.

Fußnotenapparat:

[a] »Datum«.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0260, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/5710 (Zugriff am 26.01.2022)