Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 85.

Vigener, RggEbMz Nr. 0084

Datierung: 17. Februar 1354

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Or. Perg. (Brief)[a]: München, Reichsarchiv (Erzstift Mainz fasc. 97). das zum  Verschluss aufgedrückte rote Sekret ist abgesprungen. - Regest: Freyberg, Regesta Boica 8, 291; Böhmer-Huber Nr. 1784 (aus reg. Boica); Ehrensberger i. d. Kunstdenkmälern des Großherzogtums Baden 4 II, 161.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

König Karl schreibt wegen der Stiftung eines Hospitals in Tauberbischofsheim an Erzbischof Gerlach von Mainz.

Vollregest:

König Karl an Erzbischof Gerlach von Mainz: Er hat gehört, dass die Witwe des Liebhart, eines Bürgers der erzbischöflichen Stadt [Tauber-]Bischofsheim, alle ihre Güter zur Stiftung eines Spitals in Bischofsheim verwendet hat, dass aber die Bürger der Stadt nicht aufhören, Abgaben (soluciones, steurae et vigilialia) von diesen Gütern zu fordern. Der Erzbischof möge den Offiziaten die Erhebung dieser Abgaben untersagen.

- Datum Treveris XVII. die menis Febr. reg. a. 8.

Fußnotenapparat:

[a] Adresse: Venerabili Gerlaco archiepiscopo Moguntin. principi et consanguieneo nostro dilecto.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0084, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/5509 (Zugriff am 24.05.2022)