Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 40.

Vigener, RggEbMz Nr. 0039

Datierung: 8. Januar 1354

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Kopie: Würzburg, a) Ingrossaturbuch 4 fol. 55v, b) daraus (15. Jh.) 3 fol. 50v.- Gedruckt: Würdtwein, Nova subs. 6, 362 (aus b); N. A. Heusser. Abhandl. v. d. Erz- u. Erblandhofämtern 56 Anm. c.
  • Regest: Scriba, Hess. Regesten 3, 202 Nr. 3018.
  • Verzeichnet: Schaab, Gesch. v. Mainz 3, 191 und 4, 136 (falsch: Juni 10). Vgl. Crollius i. d. Acta acad. Theodoro-Palat. 2 (1770), 245f. und Widder, Beschreibung der Pfalz 4, 129.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Graf Heinrich von Veldenz, oberster Truchsess des Erzbischof Gerlach von Mainz, zeigt seine Lehen an.

Vollregest:

Graf Heinrich von Veldenz (Veldenczin; Feldenzen) verkündet, dass er oberster Truchsess des Erzbischof Gerlach von Mainz ist und als solcher von diesem zu Lehen trägt: die Stadt Meisenheim (Meisinheim), die Stadt Odernheim (bei Sober[n]heirn gelegen), das Dorf Essenheim (Esenheim) und das Dorf Armsheim (Armesheim) mit allem Zugehörigen, ausgenommen einen Hof zu Armsheim, den er von den Frauen des [Cisterzienser-]Klosters Sion (Syon) gekauft hat und vom Trierer Erzbischof zu Lehen trägt. - Datum feria quarta proxima post epiphaniam domini 1354.

Fußnotenapparat:

[a] S. 363 Z. 11 lies: kauften. - Vgl. die erzb. Urk. vom 14. März 1354.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0039, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/5464 (Zugriff am 14.08.2022)