Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 3115.

Vigener, RggEbMz Nr. 3112

Datierung: 14. August 1373

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

Vigener, Regesten mit Verweis auf:

  • Kopie: Karlsruhe, Kopiar 287 (132) f. 1 (daraus, 18. Jahrh.: Speyer, Kreisarchiv, Kopiar B. Adolfs S. 1).
  • Regest: Remling, Geschichte Bischöfe Speyer 1, 647; Wiener in der Monatsschrift für die Gesch. d. Judentums 1863 S. 428; Rothschild, Judengemeinde in Mainz, Speyer und Worms 36.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Bischof Adolf von Speyer regelt die Bezahlung seiner Schulden bei einigen Juden.

Vollregest:

[Bischof] Adolf [von Speyer] bekundet: Die zu Speyer sitzenden Juden Samuel von Gartach, Gyrson von Bergzabern und Mennelin von Blankenberg haben ihm 800 Goldgulden geliehen; er hat sie zu seinem und des Hochstifts Speyer Nutzen verwandt.

Jeder Gulden soll wöchentlich einen Straßburger Pfennig Zinsen (zu gesuche) tragen. Adolf will das Geld mit den Zinsen bis zum kommenden Weihnachtsfest zu Speyer auf der Münze zahlen.

Er setzt zu Mitschuldnern: Konrad von Königstein (Kungistein), Dekan zu St. Peter ausserhalb der Mauern von Mainz, Ritter Georg von Lindau (Lyndawe), Adolfs Vogt zu Kißlau (Kyselauwe), den Edelknecht Ring von Saulheim (Sauwelnheim), Adolfs Vogt zu Deidesheim (Dydensheym), Werner Sydenswancz, seinen Vogt in der Stadt Speyer, Heilman Holtmunt, Bürger zu Speyer. Auf Mahnung sollen Adolf und seine Mitschuldner binnen 8 Tagen, jeder mit einem Knecht und einem Pferd, zu Speyer Einlager halten und dann binnen 4 Wochen bezahlen; geschieht das nicht, so dürfen die Juden bischöfliches Gut pfänden. Adolf verspricht Schadloshaltung seiner Mitschuldner. Diese bekennen sich als Mitschuldner[a] und siegeln mit.

- Geben 1373 an unser frawen abende als sie yn himel enphangen wart genant assumpcio zu latine.

Fußnotenapparat:

[a] unsers gnedigen herren, herrn Adolffs, bischoffs zu Spir und des heilgen stules zu Mencze phleger.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 3112, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4716 (Zugriff am 01.12.2021)