Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 3005.

Vigener, RggEbMz Nr. 3004

Datierung: 23. Juli 1371 bis 4. April 1373

Quelle

Aussteller:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

Vigener, Regesten mit Verweis auf:

  • Erwähnt in der Urk. des Bischofs Gerhard von Hildesheim, 24. Juli 1374, Notariatsinstrument, Kop. (15. Jahrh.): Hannover, Kopiar VI, 11 S. 304 Nr. 426.
  • Druck: Sudendorf, UB. zur Gesch. der Herzöge v. Braunschweig und Lüneburg 5, 33 Nr. 28.
  • Regest (u. a.): Hoogeweg, UB. des Hochstiftes Hildesheim 6, 76 Nr. 137.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Der Mainzer Domherr Hertwig Ring von Saulheim ist vom Erzbischof als Exekutor der Provinzialstatuten in Stadt, Diözese und Provinz Mainz bestellt.

Vollregest:

Hertwig Ring von Saulheim (Herwicus Ringh de Sauwelnhem], Mainzer Domherr, von Erzbischof Johan von Mainz als Exekutor der Provinzialstatuten in Stadt, Diözese [und Provinz] Mainz bestellt, verkündet gegen die Stadt Hildesheim Prozesse wegen der Gefangennahme des Johannes Vrese, Scholasticus der Hl. Kreuzkirche zu Hildesheim und ersucht das Domkapitel zu Hildesheim und die derzeitigen Domherren, diese Prozesse zu vollziehen.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 3004, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4605 (Zugriff am 24.05.2022)