Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 2891.

Vigener, RggEbMz Nr. 2890

Datierung: 18. Januar 1372

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

Vigener, Regesten mit Verweis auf:

  • Or. Perg.: Erbach (Rep. Nr. 182). Das Sekret, beschädigt, an Pressel. - Auf dem Bug: per d[ominum] decanum Bamb[ergensem][b] Jo. de Wulfric[hus]en.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johan von Mainz gelobt, den Bickenbacher Burgfrieden zu halten.

Vollregest:

Erzbischof Johan von Mainz gelobt, den Burgfrieden, den sein Vorgänger Erzbischof Gerlach mit Einwilligung des Dekans, des Domscholaster [Otto von Schönburg] und des ganzen Mainzer Domkapitels und Schenk Eberhard, Herrn zu Erbach (Erpach), und dessen Frau Else von Katzenelnbogen (Kaczenilbogen) für sich und ihre Erben auf dem erzbischöflichen Schloss (hus) Bickenbach gemacht haben[a], in allen Punkten zu halten.

- Geben zu Asschaffenburg 1372 am suntage nach Anthonii.

Fußnotenapparat:

[a] 1357 Aug. 22, Vigener RggEbMz Nr. 866 (Bd. 1, S. 194
[b] Vgl. Vigener RggEbMz Nr. 2850 Amn. 2.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 2890, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4491 (Zugriff am 02.12.2021)