Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 2883.

Vigener, RggEbMz Nr. 2882

Datierung: 18. Dezember 1371

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

Vigener, Regesten mit Verweis auf:

  • Or. Papier: München, Reichsarchiv (Mainz, Stift St. Alban fasc. 43). von dem unter dem Text[a] aufgedrückten Siegel sind Spuren erhalten.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johan von Mainz lässt den Lombardern Lewe Ottin Geld an den Ritter Johann Czorn bezahlen.

Vollregest:

Erzbischof Johan von Mainz bekennt, dass hude zu tage als data. heldet dises briefes Lewe Ottin, sein Lombarder (lamperter) zu Bingen (Binge), die 80 Gulden, die er dem Erzbischof schuldig war, im Namen des Erzbischofs dem Ritter Johann Czorn, des Erzbischofs Getreuen. bezahlt hat. Er spricht den Lewe und seinen Bürgen, den Ritter Heinrich von Rüdesheim (Rudensheim), der 80 Gulden ledig.

- Geben zu Erenfels an dunrstage nach sent Lucientage 1371. '

Fußnotenapparat:

[a] Obwohl es heißt zu rucke uf diesen brief gedrucket.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 2882, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4447 (Zugriff am 10.08.2022)