Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 2806.

Vigener, RggEbMz Nr. 2806

Datierung: Zwischen 12. Februar und 23. Juli 1371

Quelle

Aussteller:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Erwähnt in einer Urkunde Papst Gregor XI. vom 26. April 1373 (s. dort)

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Wahl eines Propstes im Stift St. Stephan zu Mainz durch das Domkapitel in den Tagen der Sedisvakanz.

Vollregest:

Der Domdekan Heinrich [Beyer] und das Domkapitel bestätigen sede vacante die durch den Dekan und das Kapitel des Mainzer Stephanstiftes nach dem Tod des bisherigen Propstes Friedrich Schwab (Swap) vollzogenen Erwählung des Johann Welder (dict. Veelder), Subdiakons der Mainzer Diözese, baccalareus in decretis, zum Propst.

[ohne Datum] [a]

Quellenkommentar:

Vgl. auch Vigener, RggEbMz Nr. 2836 und 2840.

Fußnotenapparat:

[a] Die Zeitgrenzen werden durch den Todestag des Erzbischofs Gerlach und den tatsächlichen Regierungsantritt Erzbischof Johans bezeichnet.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 2806, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4340 (Zugriff am 27.09.2022)