Vogt, Regesten

2974 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1240.

Vogt, RggEbMz Nr. 1238

Datierung: 6. Januar 1309

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Vogt, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vogt, Regesten mit Verweis auf: Gesta Trevirorum (ed. Wyttenbach u. Müller 2, 205): .. Baldewinus et alii sex (so! obwohl der Böhme fehlte) principes coelectores a. d. 1308 [Trierer Stil] .. Henricum .. regem ad auream regni sedem Aquisgrani .. adduxerunt ... Ibi per dominum Henricum Coloniensem archiepiscopum, quia in eius provincia fuerat, installatus et ipso die epiphaniae domini .. in Romanorum regem honorifice divinitus consecratus et una cum sua collaterali .. cum corona regni fuerat solemniter coronatus. - Ann. Mog. (Mon. Germ. SS. 17, 3): in die epiphaniae domini apud Aquis est honorifice coronatus. Vgl. außerdem: Contin. Sancruc. III. (e. l. 9 S. 734); Contin. Florian. (e. l. 752); Königsaaler Geschichtsquellen (ed. Loserth 335); Math. v. Neuenburg (Böhmer, Fontes 4, 180). - Die Ann. Osterhov. (Mon. Germ., SS. 17, 555) geben unrichtig den 2. Febr. als Krönungstag an und den Erzbischof von Mainz als denjenigen, von dem Heinrich gesalbt und gekrönt worden sei; auch die Cron. S. Petri Erford. (Scriptor. rer. Germ. S. 336) sagt, daß Erzbischof Peter den König gekrönt habe. Vgl. dazu Schrohe, Zs. des Ver. f. rhein. Gesch. 4 (1905), 587 ff. über das Grabdenkmal Peters, auf dem er als mittätig bei drei Königskrönungen dargestellt ist (Heinrich VII., Johann und Ludwig); s. auch Wenck, Zs. d. Ver. f. hess. Gesch. 43 (1909), 293.

Inhalt

Vollregest:

Erzbischof Peter nimmt an der Krönung König Heinrichs teil.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Vogt, RggEbMz Nr. 1238, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/19151 (Zugriff am 06.12.2021)