Vogt, Regesten

2974 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 10.

Vogt, RggEbMz Nr. 0009

Datierung: 7. Dezember 1268

Quelle

Aussteller:

Archiv: Vogt, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vogt, Regesten mit Verweis auf: Or.: München, Reichsarchiv (Mainz, Erzstift fasc. 19). Die Siegel der Eltern abhang.; die der Söhne und das der Stadt Frankfurt anhang.; das S. Gerhards hat die Umschrift: S. Gerhardi de Eppenstein archidiaconi Treverensis in Ditkirchen. - Gedr.: Joannis, Spicilegium 287; Gudenus, Cod. dipl. 1, 726. - Reg.: Scriba, Hess. Regesten 1, 47 nr. 501; Görz, Mittelrhein. Regesten 3, 541 nr. 2395; Böhmer-Will 2, 374 nr. 216; Böhmer-Lau 1, 140 nr. 286.
    Nach dem Original ist der in der Urkunde genannte Folmar ein Sohn des Wicger (nicht wie die Drucke haben: des Rüdiger) von Offenbach.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Gottfried d. Ä. von Eppenstein und seine Gemahlin Elise verkaufen mit Zustimmung ihrer Söhne, des Trierer Erzdiakons Gerhard und des Gotfried, Güter an das Kloster Padershausen.

- 1268 VI. fer. post fest. b. Nicolaii.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vogt, RggEbMz Nr. 0009, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/14343 (Zugriff am 02.12.2021)