Mainzer Ingrossaturbücher Band 13

518 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 511.

StA Wü, MIB 13 fol. 317 [02]

Datierung: 19. Juni 1402

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Markgraf Wilhelm von Meißen, Landgraf in Thüringen sagt Erzbischof Johan von Mainz Fehde an.

Vollregest:

Wilhelm, Markgraf zu Meißen (Missen) und Landgraf zu Thüringen (Doringen) schreibt an Erzbischof Johan zu Mainz (Mentze). Herzog Heinrich von Braunschweig (Brunswig) und Lüneburg (Luneburg), sein »lieber Schwager«, Landgraf Herman von Hessen und Herzog Otte zu Braunschweig, sein »lieber Oheim, Bruder und Schwager« haben ihm verkündet, dass ihnen von ihm als Erzbischof vngutlich geschehen ist, weil mainzische Gefolgsleute seinen »lieben Schwager und Oheim« Herzog Friedrich tot geschlagen haben.

Aufgrund des Unrechtes und der großen Gewalt, die der Erzbischof ihnen angetan haben, will er Feind des Erzbischofs sein und will sich dem Mainzer gegenüber bewahrt haben.

- Geben zu Merseburg an dem montage nach Viti unter dem Siegel des Friedrich, dessen Siegel er mitbenutzt.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 13 fol. 317 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4480 (Zugriff am 29.01.2022)