Mainzer Ingrossaturbücher Band 13

518 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 182.

StA Wü, MIB 13 fol. 126v [01]

Datierung: 7. September 1399

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Der Ritter Crafft von Allendorf der alte bestätigt den Erhalt seiner erzstiftisch-mainzischen Lehen bei Burg Scharfenstein im Rheingau.

Vollregest:

Der Ritter Crafft von Allendorf (Aldendorff) der alte (senior) bestätigt mit dieser Urkunde, dass er von Erzbischof Johan von Mainz (Mentze) und seinem Stift ein Burglehen empfangen hat, nämlich eine Hofstatt in der Burg Scharfenstein (Scharpinstein) [Rheingau], 3 Pfund Heller Geld, die jährlich im Dorf Erbach von Weingärten eingehen, 30 Schillinge Heller, die Craffts Hof und Gut an Zins einbringen, sodann 10 Fuder Wein, die Crafft jährlich am Zoll Ehrenfels zollfrei den Rhein (Rin) hinabführen kann, gleiches am Zoll zu Lahnstein.

Crafft hat den Lehnseid geleistet, wie Burgmannenrecht ist und sichert zu, dem Erzbischof zu melden, wenn er etwas von Gütern hören würde, die dem Stift gehören.

Crafft kündigt sein Siegel an.

- Datum ... [13]99 dominica die ante festum nativitatis beate Marie virginis.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 13 fol. 126v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4298 (Zugriff am 19.05.2022)