Mainzer Ingrossaturbücher Band 13

518 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 5.

StA Wü, MIB 13 fol. 017v [02]

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johann II. von Mainz bestätigt die geistlichen und weltlichen Privilegien der Stadt Amorbach.

Vollregest:

- Confirmatio privilegiorum et iurium facta illis de Amerbach

[Erzbischof] Johann [II.] von Mainz anerkennt die "sunderliche gunst und fruntschafft", die ihn und sein Stift mit Bürgermeistern, Schöffen und Bürgern der Stadt Amorbach (Amerbach) verbindet. Kraft dieser Urkunde bestätigt er den Amorbachern deshalb sämtliche geistlichen und weltlichen "friheide, rechte, gewonheide", die seine Amtsvorgänger im Stift Mainz (mencze) und das Domkapitel (capitel daselbest) ihnen bisher gewährt haben. Der Erzbischof behält sich dabei aber die Rechte und Freiheiten der Stiftsgeistlichkeit vor.

Der Erzbischof kündigt sein Siegel an.

- Datum Miltenberg Sabbatto post diem beate Andree apostoli [13]97

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 13 fol. 017v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3633 (Zugriff am 02.12.2021)