Mainzer Ingrossaturbücher Band 13

518 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 2.

StA Wü, MIB 13 fol. 017 [01]

Datierung: 14. November 1397

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johann II. von Mainz verleiht Hennechin Schultheiß das Meieramt in Bingen.

Vollregest:

- Litera data Johann Sculteti de Pingwia supra officio dem meyeramt ibidem.

[Erzbischof] Johann [II.] [von Mainz] anerkennt die treuen Dienste (sunderlichen dinst und frundschafft), die Hennichin Schultheiß (Johann Scultetus), sein Schöffe und Bürger zu Bingen, ihm und dem Stift geleistet hat und künftig noch leisten soll. Der Erzbischof verleiht ihm deshalb, aus besonderer Gnade und mit Rat seiner Freunde das Meieramt zu Bingen. Hennechin soll das Amt auf Lebenszeit besitzen, wie Herkommen und Gewohnheit dies besagen. Der Erzbischof wird ihn nicht davon »entsetzen«, es sei denn, dass Hennichin sich etwas zuschulden kommen ließe.

- Datum Pingwie feria quarta proxima post diem beate martini episcopi nostro protomartyrii ... [1397]

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 13 fol. 017 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3594 (Zugriff am 06.12.2021)