Böhmer/Will, Regesten (706-1288)

5046 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 58.

BW, RggEbMz 01 Nr. 057

Datierung: 745 (743-744) März 1

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Böhmer/Will verweist auf: M. G. SS. I, 18 [MGH]; Jaffé, Mon. Mog. 129, Nr. 47; Waitz, Verfassungsgeschichte III. 33 ff.; Külb, Schriften II, 8; Vgl. Hefele a. a. O. 467-479; Hahn, Jahrbücher 73-79 und Exkurs XIV, und in Historische Zeitschrift XVI, 426; Alberdingk Thijm, Karl 61 ff.; Dünzelmann, Untersuchung 29 ff., setzt die Versammlung zu Lestines ins Jahr 744 und bezeichnet sie als eine »Reichsversammlung«; Welte, Bestrebungen 36 u. 40;  Dünzelmann, Anordnung 14 u. 30. entscheidet sich für 745.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Synode zu Estinnes.

Vollregest:

Synode zu Lestines (im Hennegau, heute Estinnes), scheint eine allgemeine gewesen und durch Karlmann und Pippin gemeinschaftlich berufen worden zu sein. Die Anregung zu derselben gab Papst Zacharias. (Dieser schreibt universis episcopis presbiteris diaconibus abbatibus, cunctis etiam ducibus comitibus omnibusque Deum timentibus, per Gallias et Francorum provincias constitutis in dem Brief von 745 Oct. 31: dum sinodus aggregata esset in provincia vestra juxta nostram commonitionem, mediantibus filiis nostris Pippino et Carlomanno principibus vestris, peragente etiam vice nostra praedicto Bonifatio (Jaffé, Mon. Mog. 153.) Das Präsidium führte Bonifatius; ob an demselben auch der apostolische Legat Georgius und Johannes Sacellarius teil nahmen, ist wohl zweifelhaft. (Hefele, Conciliengeschichte III, 468 und Hahn, Jahrbücher, Exkurs XIV.)

Die Akten der Synode sind uns in ihrem Zusammenhang nicht erhalten, wohl aber mehrere Stücke derselben. Am ausführlichsten handelt hierüber Hefele, Conciliengeschichte, wie Hahn, Jahrbücher den Inhalt der Canones beleuchtet. Das capitulare Liftinense enthält 1. eine Bestätigung der Beschlüsse der früheren Synode (742 April 21.) - omnes venerabiles sacerdotes Dei et comites et praefecti prioris synodus decreta consentientes firmaverunt, se implere velle et observare promiserunt. - 2. Bestimmungen über Kirchengut. 3. über ehebrecherische Heiraten und christliche Sklaven. 4. Verbot der heidnischen Gebräuche.

- ad kal. Mart. in loco qui dicitur Listinas.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

BW, RggEbMz 01 Nr. 057, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4826 (Zugriff am 04.07.2022)