Böhmer/Will, Regesten (706-1288)

5046 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 4814.

BW, RggEbMz 36 Nr. 492

Datierung: Ende ? 1279

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Böhmer/Will, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Böhmer/Will, Regesten mit Verweis auf: Gudenus, C. d. I, 774; Kopp, Verfassung der Geistlichen- u. Civil-Gerichten in Hessen. I, 238; Landau, Hess. Ritterburgen. I, 359; Falckenheiner, Die Burg u. Stadt Grebenstein. in: Zeitschr. d. V. f. Hess. Gesch. I, 189. Vgl. Schmidt, Gesch. d. Grossherzogthums Hessen. II, 72; Wenck, Hess. Landesg. III, 887; V. d. Ropp, Erzb. Werner. 127, note 1.

Inhalt

Vollregest:

Bischof Otto von Paderborn schliesst mit ihm [Erzbischof Wernher] einen Vertrag, nach welchem er ihm die Hälfte der comitia Dassel und der Burg Schartenberg, welche mainzisches Lehen waren, Abtritt, und der Erzbischof dagegen die Lehensabhängigkeit der andern Hälfte aufhebt. Auch verspricht Otto, sich um den Ankauf des Schlosses Grebenstein zu bemühen, worüber sie sich dann ebenfalls vergleichen wollen.

- D. ap. Ameneburg, 1279, 7 idus ...

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

BW, RggEbMz 36 Nr. 492, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/17629 (Zugriff am 16.11.2019)