Weizsäcker, Reichstagsakten

11 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Weizsäcker, RTA I, Nr. 218

Datierung: 12. März 1383

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Weizsäcker (Mit Verweis auf: StA Würzburg,Konserv. lib. reg. lit. eccles. Mogunt 4 (20) fol. 195).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

König Wenzel vermittelt zwischen Erzbischof Adolf von Mainz und Nikolaus, Elekt von Speyer, in deren Streit um das Speyerer Bistum.

Vollregest:

Wenzel, Römischer (Romischer) König und König zu Böhmen (Beheim) vermittelt zwischen Erzbischof Adolf von Mainz (Mencze), des Heiligen Reiches in Deutschen Landen Erzkanzler, seinem »lieben Neffen und Fürsten« und Nikolaus (Nicolas), Elekt von Speyer (Spire), in deren Streit um das Speyerer Bistum.

Elekt Nikolaus soll binnen des nächsten Monats alle Prozesse und Bänne aufhalten, die er oder seine Richter, über Papst Urban VI., gegen die Ungehorsamen und gegen die, die das Bistumsland gegen den Bischof regieren, es seien Pfaffen oder Laien, geführt und gerichtet hat. Beide Seiten versprechen, ihre Händel abzustellen und ebenso wie ihre geistlichen und weltlichen Leute stille zu sitzen. Sollte er, Wenzel, persönlich mit dem Papst zusammentreffen, wird er diesen darauf ansprechen, wie der Streit beigelegt werden könne. Geschieht dies nicht, kann jede Partei zu sinen rechten sten.

… geben zuo Nurenburg … 1383.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Weizsäcker, RTA I, Nr. 218, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2546 (Zugriff am 27.09.2022)