Roth, Fontes rerum Nassoicarum

5 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 5.

Roth, Font. 1, Nr. 103

Datierung: 24. Juni 1402

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Roth, Fontes rerum Nassoicarum

Weitere Überlieferung:

  • Roth, Fontes; Druck: Gudenus, Cod. dipl. IV, S. 8 Nr.6; Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 6 mit Verweis auf; Vgl. Würdtwein, Nova Subs. VII, praef. 17; Dreyhaupt, Geschichte des Saalkreises I, 719; Zaun, Beitr. 208.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johann von Mainz berichtet von einem Vorfall mit einer Hostie im Dorf Gladenbach.

Vollregest:

Erzbischof Johann erzählt, der Pfarrer im Dorf Gladenbach habe einer Frau namens Ela, die des Ehebruchs beschuldigt und daher nicht zum Empfang der hl. Kommunion zugelassen worden war, sich dann aber unter die übrigen Kommunizierenden mischte, zur Vermeidung öffentlichen Aufsehens das hl. Abendmahl nicht verweigern können. Dabei sei in Anwesenheit zahlreicher Augenzeugen die hl. Hostie aus dem Mund der Frau über den Arm des Priesters auf die Patene geflogen und habe daran so fest gehaftet, dass sie nicht abgelöst werden konnte. Er habe daher heimlich diese hl. Hostie in Prozession aus dem einsamen Gladenbach in die Pfarrkirche Eltville gebracht, damit sie in Zukunft jährlich am Tag St. Johann Baptist [24. Juni] vor der Messe in Prozession und mit brennenden Lichtern umhergetragen werde. Dazu fügt er für alle, die die Kirche in Eltville an diesem Tag besuchen, für die erste Vesper, für Prozession und Messe, zweite Vesper und Spenden für die Kirche je 40 Tage Ablass hinzu.

- Datum Eltvil ipsa die beati Johannis Baptiste 1402.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

Roth, Font. 1, Nr. 103, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2386 (Zugriff am 18.07.2019)