Marburg, Archivschule

5 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Marbg., ASchule Regesten Wenzels Nr. 04

Datierung: 18. Januar 1379

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: (http://pcas23.archivschule.uni-marburg.de/projekte/wenzel/wenzelreg.html Nr. 4 (1.8.2008))

Weitere Überlieferung:

  • Regesten Wenzels (Archivschule Marburg) mit Verweis auf: Butte, Stift S. 70. - Demme, Chronik 1, 156 Nr. 42.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Ludwig von Mainz ist mit anderen Schirmherr der Stadt Hersfeld.

Vollregest:

Heinrich, Herzog von Schlesien, und Herr zu Brieg (Prige), Hofrichter König Wenzels, der in Nürnberg zu Gericht saß, erklärt, dass der eingerückte Spruch des kaiserlichen Hofgerichts für Konrad (Cunrades) Zingel, den Bevollmächtigten (clagfuerer) der Stadt Hersfeld [a] in Kraft bleiben soll und gibt der Stadt zu Schirmherren den Mainzer Erzbischof Ludwig, die Markgrafen Friedrich, Balthasar und Wilhelm von Meißen sowie den Landgrafen Hermann von Hessen.

- [Geben] an dinstage nach Sant Anthonii tag … 1379.

Quellenkommentar:

[a] Vom 23. November 1378 (StA Marburg, Urkunden A. Landgrafschaft Hessen, V. Stadt Hersfeld, 1378 Nov 23): die Stadt erhält eine Anleihe von 10.000 Mark lötigen Goldes auf das Stift Hersfeld. Druck: Demme 1, 151 Nr. 40).

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Marbg., ASchule Regesten Wenzels Nr. 04, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/900 (Zugriff am 13.08.2022)