Hegel, Städtchroniken: Augsburg

2 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Hegel, Augsb.Chron. S. 42

Datierung: Oktober/November 1374 [a]

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Hegel, Augsburger Chron.

Weitere Überlieferung:

  • Notiz in der Augsburger Chronik von 1368-1406 (Notiz in der Augsburger Chronik von 1368-1406. Der kritische Apparat Hegels ist hier nicht mit wiedergegeben worden.
  • Chronik von Hector Mülich, 1348-1487: Chroniken der deutschen Städte, Bd. XXII, Augsburg Bd. III, S. 16.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Kaiser Karl IV. zieht nach Mainz gegen den Erzbischof.  

Vollregest:

Im 1374 iar nach sant Gallen tag do zoch kaiser Karl uff den bischoff von Mentz; in furt herzog Ruprecht von der Pfalz uff den Rein. Do sprach der von Nassaw, der do pischoff was, er wölt bischoff sein zu Mentz, es wär im liep oder laid, und besant zu im vil ritter und knecht und wolt den kaiser haun gefangen. Des ward der kaiser innan und sant zu dem bischoff von Mentz umb ain glait; daz gab im der pischoff biz uz sinem land [b]. Also fur der kaiser mit schanden ab dem Rein gen Nürnberg; darzu wolten im die stett uff dem Rein kain dn. geben.

Quellenkommentar:

Fußnotenapparat:

[a] Nach dem 16. Oktober (St. Gallus). Kaiser Karl IV. urkundet vom 8. - 14. November 1374 in Mainz (vgl. Böhmer Huber, Regesta Imperii VIII, Nr. 5411 - 5430), am 15. November 1374 bereits in Oppenheim (ebd. Nr. 5431). Vgl. Koch/Wille, Regesten der Pfalzgrafen, Bd. I, S. 242, Nr. 4070 (kurzer Hinweis).
[b] Die Fahrt Richtung Nürnberg führte also durch mainzisches Gebiet.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Hegel, Augsb.Chron. S. 42, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2467 (Zugriff am 24.10.2021)