Mainzer Ingrossaturbücher Band 12

787 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 553.

StA Wü, MIB 12 fol. 241 [02]

Datierung: 12. Mai 1394

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Konrad von Mainz nimmt die Abrechnung des Hans Kronberg, seines Burggrafen zu Eltville für die Zeit zwischen dem 4. Mai 1393 und dem 12. Mai 1394 entgegen.

Vollregest:

[Erzbischof] Konrad [von Mainz] nimmt die Abrechnung des Hans Kronberg (Cronenberg), seines Burggrafen zu Eltville (Eltvil) entgegen. Abgerechnet werden alle Einnahmen und Ausgaben der Kellerei Eltville zwischen dem Sonntag Cantate [4. Mai] 1393 bis zum heutigen Tag. Hans bleibt dem Erzbischof schuldig an Wein 2 Fuder 2 Ohm (ame) und 18 Viertel (virteil), an Korn 95 Malter, an Hafer 5 Säcke und 5 Viertel (virnczal)

Der Erzbischof bleibt seinem Burggrafen 369 Gulden 18 Schillinge und 8 Heller schuldig, wie das die Rechenbücher ausweisen. Der letzte Rezess des Burggrafen ist in diese Rechnung eingeschlossen. Beide Seiten sichern zu, dass etwaige in der Abrechnung vergessene Dinge, nachzuentrichten sind. Bei der Rechnungslegung waren anwesend Wigand von Assenheim, der erzbischöfliche Landschreiber im Rheingau (Ringauwe), Konrad (Conrad) von Assenheim, der erzbischöfliche Küchenmeister und Johan von Wulfhag, der erzbischöfliche Schreiber, sein "lieber Getreuer".

Der Erzbischof kündigt sein Siegel an.

- Datum Behemisfurt feria tertia post Dominica, Jubilate ... [13]94.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 12 fol. 241 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3789 (Zugriff am 02.12.2021)