Mainzer Ingrossaturbücher Band 12

787 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 492.

StA Wü, MIB 12 fol. 221 [01]

Datierung: 12. Dezember 1393

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Konrad von Mainz bestätigt, dass der Ritter Albrecht von Hirschhorn, Burggraf auf Starkenburg, ihm die Hälfte jenes Hofes in Bensheim aufgelassen hat, der früher dem mittlerweile verstorbenen Kleinheinrich von Erligheim gehört hatte.

Vollregest:

[Erzbischof] Konrad [von Mainz] bestätigt, dass der Ritter Albrecht von Hirschhorn (Hirßhorn), sein "Oheim", "lieber getreuer" und Burggraf auf Starkenburg (Starkenberg), ihm bzw. dem Stift Mainz (Mencze) die Hälfte jenes Hofes in Bensheim aufgelassen (uffgeben) hat, der früher dem mittlerweile verstorbenen Kleinheinrich (cleyn Heinrich) von Erligheim (Erlekeim) gehört hatte. Ritter Albrecht hat die Hofhälfte zu Burglehen zurückempfangen, um es als Burglehenmit "globden eyden truwen dinsten vnd seßen" auf Schloss (sloße) Starkenburg zu verdienen, wie Lehensrecht und Gewohnheit dies besagen. Der Erzbischof kündigt sein Siegel an.

- Datum Bensheim feria sexta ante diem beate Lucie virginis ... [13]93.

Die Reverse sind in gleicher Form ausgestellt worden.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 12 fol. 221 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3721 (Zugriff am 27.05.2022)