Mainzer Ingrossaturbücher Band 12

787 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 60.

StA Wü, MIB 12 fol. 053 [01]

Datierung: 1. Januar 1390 - 31. Dezember 1390

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz überweist dem Edlen Albrecht, Burggraf zu Kirchberg und Herr zu Kranichfeld alle Güter im Mainzer Stift, die vormals die Burggrafen von Altenburg besessen haben.

Vollregest:

L(itte)ra data Alberto Burgg(rav)ius in Kirchperg super villa et curia in Aldendorff et eos attinencijs.

[Erzbischof] Adolf [von Mainz] anerkennt die fleißigen Dienste, die der Edle Albrecht, Burggraf zu Kirchberg, Herr zu Kranichfeld (Kranchfelt), ihm und dem Stift Mainz bisher geleistet hat und künftig leisten soll. Aus besonderer Gnade überweist er ihm und seinem rechten Leibeslehnserben kraft dieser Urkunde alle Güter im Mainzer Stift, die vormals die Burggrafen von Altenburg (Aldenberge) besessen haben, namentlich den Hof Altendorf (Aldendorf), das Dorf Altendorf samt Zubehör, eine Gehölz mit dem Namen der han, eine Mühle zu Altendorf, ein Kirchenlehen nämlich die Pfarrei Altendorf, ein Dorf Lochau (Lochauwe), das Dorf Schappch [=Schöps?] samt Zubehör und dem dortigen Fischweiher (fischweyde), das Dorf Steinwitz (Sthinwicz) [? w. Altenburg], das Dorf Hengirsgline samt Zubehör, ein Vorwerk zu Ny(m)mer Kewiecze und den zugehörigen Wiesen und Weiden zwischen Altenberga und Altendorf. Alle diese Güter hat Albrecht von ihm empfangen. Er und seine Leibeslehnserben sollen die Güter tragen und verdienen mit truwen diensten eyden wie dies Lehnsrecht und Gewohnheit besagen.

Die Rechte des Erzbischofs, seines Stifts, und der erzbischöflichen Mannen bleiben vorbehalten. Auf Bitten Albrechts hat der Erzbischof die Güter der Ehefrau des Burggrafen, der Edlen Margrete als Leibgeding verliehen. Über dieses Leibgeding hat der Erzbischof den Grafen Johann von Schwarzburg (Swarczburg), seinen »lieben Getreuen« als rechten Vormund eingesetzt.

- Datum ... in notula [a]

Quellenkommentar:

[a] Die Zuordnung der Abschrift in das Jahr 1390 ergibt sich aus ihrer Stellung innerhalb des Ingrossaturbuches. Die Burg Kranichfeld kam im Jahr 1389 an die Burggrafen von Kirchberg.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 12 fol. 053 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3266 (Zugriff am 02.12.2021)