Mainzer Ingrossaturbücher Band 12

787 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 5.

StA Wü, MIB 12 fol. 031v [02]

Datierung: 27. Februar 1390

Quelle

Aussteller:

Archiv: Würzburg StaatsA

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Konrad von Mainz bestätigt der Stadt N. alle Gnaden und Freiheiten, die von seinen Amtsvorgängern zu Mainz und vom Domkapitel verliehen und besiegelt worden sind.

Vollregest:

Notula confirmationis privilegiorum.

[Erzbischof] Konrad [von Mainz] betont die besondere Freundschaft und Gunst, die er zu den Bürgermeistern, Schöffen und Bürgern seiner Stadt N., seinen "lieben getreuen" empfindet. Er bestätigt ihnen deshalb kraft dieser Urkunde alle Gnaden und Freiheiten, die von seinen Amtsvorgängern zu Mainz (Mencze) und vom Domkapitel verliehen und besiegelt worden sind. Die Freiheiten, Gnaden, Rechte und Gewohnheiten der "paffheid geistlich und werntlich" des Stiftes bleiben vorbehalten.

[ohne Datum] [a]

Quellenkommentar:

[a] Konrad ist am 27.2.1390 zum Elekten bestimmt und am 24.9.1391 zum Erzbischof gewählt worden.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 12 fol. 031v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3163 (Zugriff am 25.10.2021)