Mainzer Ingrossaturbücher Band 12

787 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 8.

StA Wü, MIB 12 fol. 032 [01] [a]

Datierung: 21. Dezember 1385

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz regelt die Rückzahlung seiner Schulden bei dem Ritter Walter von Kronberg und dessen Ehefrau Getze.

Vollregest:

Erzbischof Adolf von Mainz, Erzkanzler des Heiligen Römischen (romischen) Reiches in Deutschen (dutschen) Landen, bzw. das Stift Mainz schulden dem Ritter Walter von Kronberg, unserm „lieben Getreuen“, dessen Ehefrau Getze und deren Erben 4.000  Goldgulden, Frankfurter (Franckinforter) und Mainzer (Menczer) Währung, die die Kronberger ihnen bar vor Ausstellung der Urkunde zum Nutzen des Stiftes geliehen haben. Mainz will das Geld in den vier Weihnachtstagen „uber zwey jare“ zurückzahlen.

- Datum Eltvil in die sancti Thome appostoli 1385.

Quellenkommentar:

[a] Inseriert in eine Urkunde des Elekten Konrad vom 22. Mai 1390.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 12 fol. 032 [01] [a], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3159 (Zugriff am 25.10.2021)