Mainzer Ingrossaturbücher Band 11

339 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 25.

StA Wü, MIB 11 fol. 060 [01]

Datierung: 1386 [a]

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz verleiht Johan Wonecke die mainzische Vogtei im Dorf Kastel, die vordem sein Vater Heile, ebenfalls weltlicher Richter zu Mainz, zu Lebzeiten innehatte.

Vollregest:

Adolf [Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] hat Johan Wonecke, seinem weltlichen Richter zu Mainz (Mencze) und "lieben Getreuen", die mainzische Vogtei im Dorf Kastel (Castel) verliehen, die Heile, der ehemalige weltliche Richter zu Mainz, sein verstorbener Vater, zu Lebzeiten innehatte. Johan soll die Vogtei nun, dem Beispiel des Vaters folgend, mit allen Nutzungen innehaben, so lange er lebt. Der Erzbischof gebietet seinem Schultheiß zu Kastel, dem Johan mit der Vogtei zu gewarten.
- Datum Pingwie ... 1386. [a]

Quellenkommentar:

[a] Ausstellungsort und Stellung des Eintrags im Ingrossaturbuch legen dieses Datum nahe.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 11 fol. 060 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2304 (Zugriff am 13.08.2022)