Mainzer Ingrossaturbücher Band 11

339 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 102.

StA Wü, MIB 11 fol. 101v [01]

Datierung: 25. Januar 1387

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

Regest:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 2 (Verweis auf: Würdtwein. Dipl. Mag. II, 221. - Weidenbach, Regesten Bingen 34, Nr. 357. - Scriba, Regensten III, 344, Nr. 5062).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz privilegiert aus besonderer Gnade Johann, seinen ehemaligen Münzmeister in Bingen.

Vollregest:

Erzbischof Adolf [I.] von Mainz privilegiert aus besonderer Gnade Johann, seinen ehemaligen Münzmeister in Bingen. Er erweist ihm die Gnade, dass ihn in den nächsten 6 Jahren niemand vor ein weltliches oder geistliches Gericht laden darf. Wer ihn in irgendeiner Angelegenheit rechtlich belangen will, kann dies nur vor dem Erzbischof oder vor einem vom Erzbischof dazu Beauftragten tun. Dies gibt der Erzbischof hiermit allen Stiftspersonen  bekannt. Wer sich nicht daran hält, zieht dieswere ungnade des Erzbischofs auf sich.
- Datum Wiesebaden in die conversionis sancti Pauli ... 1387.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 11 fol. 101v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1431 (Zugriff am 13.08.2022)