Personenregister

Zurück zur Übersicht

Spiegel von Desenberg: Conrad

Namensvarianten: Curd, Conrad - Spigel, Spiegel von Tessenberg

Geschlecht: männlich

Titel: Ritter

Conrad stammte aus der Familie von Desenberg, wird aber auch nur als Conrad Spiegel bezeichnet. Sein Bruder war Herman Spiegel von Desenberg

  • 1381 Amtmann auf Burg Schöneberg
  • 1382 wird er oberster Amtmann in Hessen, Thüringen, Sachsen, Westfalen und auf dem Eichsfeld
  • 1385 als oberster Amtmann und Landvogt in Hessen und Westfalen bezeugt
  • 1386 Amtmann auf Schöneberg
  • 1386 und 1387 genannt
  • 1391 als erzbischöflicher Lehnsmann bezeichnet
  • 1391, 1392,1399 als mainzischer Landvogt genannt
  • 1394 genannt
  • 1396 als erzbischöflicher Rat genannt
  • 1399 als (mainzischer (?) Landvogt genannt
  • 1399 als Amtmann auf Grebenstein und Immenhausen genannt. Ende 1399 werden er und Wigand von Hatzfeld aufgefordert, die Ämter Fritzlar, Hofgeismar, Wetter und Mellnau an den neuen obersten Amtmann in Hessen Graf Heinrich [VII.] von Waldeck zu übergeben
  • 1401 genannt

Zugeordnete Quellen:

Zitierhinweis:

Registereintrag "Spiegel von Desenberg: Conrad", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/957 (Zugriff am 10.08.2022)