Personenregister

Zurück zur Übersicht

Falkenstein: Philipp von

Namensvarianten: Falckenstein

Geschlecht: männlich

  • 1320 wird Philipp der junge von Falkenstein als Pfandherr in Pfeddersheim genannt
  • 1333 wird Philipp von Falkenstein in Pfeddersheim erwähnt
  • 1336 wird Philipp, Sohn des verstorbenen Philipp, in Pfeddersheim genannt
  • 1337 wird Philipp von Falkenstein als Herr in Pfeddersheim erwähnt
  • 1346 wird der verstorbene Philipp von Falkenstein genannt
  • 1353 wird Philipp IV. mit Ehefrau Johann von Saarwerden genannt, dazu erscheinen 2 Brüder Kunos von Falkenstein: Philipp d. Ä., Philipp d. J. und eine Schwester Agnes
  • 1354 wird Jungherr Philipp, Herr zu Münzenberg genannt
  • 1355 werden Philipp d.Ä. von Falkenstein-Münzenberg, seine Ehefrau Agnes, und der verstorbene Philipp von Falkenstein genannt
  • 1354 werden Johann und Philipp der jüngste von Falkenstein gemeinsam genannt
  • 1355 wird Philipp der ältere, Herr zu Münzenberg genannt
  • 1356 wird Philipp der älteste, Herr zu Münzenberg genannt, ebenso Philipp der jüngere
  • 1373, 1377, 1378, 1386, 1391, 1392, 1398 wird Graf Philipp [VIII.] von Falkenstein-Münzenberg genannt
  • 1380 wird Philipp mit Ehefrau Margarete genannt
  • 1398 wird ein Philipp und ein Graf Philipp zusammen in einer Urkunde genannt
  • 1398 wird Philipp von Falkenstein-Münzenberg als Pfandherr in Pfeddersheim erwähnt
  • 1400 wird Graf Philipp von Falkenstein-Münzenberg erwähnt
  • 1404 wird Philipp von Falkenstein-Münzenberg mit seiner Ehefrau Else von Eppstein, Frau zu Münzenberg genannt
  • 1446 wird Philipp von Falkenstein-Münzenberg als bereits verstorben bezeichnet

Zugeordnete Quellen:

Zitierhinweis:

Registereintrag "Falkenstein: Philipp von", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/2818 (Zugriff am 17.11.2018)