Personenregister

Zurück zur Übersicht

Stein: Nikolaus von [Dh.]

Namensvarianten: Nyclas, Claes, Clais, Nikolaus, der jüngere, der jüngste

Geschlecht: männlich

Titel: Domherr in Mainz

Nikolaus II. von Stein (Oberstein) ist von (1346) bis (1407) als Mainzer Domherr überliefert. Sohn des Johan von Stein und der Elisabeth von Wartenberg
Bruder Eberhard III., Neffe Nikolaus I. Er gehörte 1346-1354 zu den Vormündern des Mainzer Erzstiftes. Zu ihm Hollmann, Domkapitel, S. 456.

  • 1354 wird er [in einer Anmerkung] als Domherr bezeichnet
  • 1355 als Schulmeister genannt
  • 1373, 1374 und 1375 als Domherr und Propst zu Aschaffenburg
  • 1373 als Clayt von dem Steyne der junge als erzbischöflicher Bürge genannt
  • 1377 Propst in Aschaffenburg
  • 1387 als Kämmerer des Mainzer Stifts
  • 1401 wird ein Nikolaus von Stein (de lapide) als Propst der St. Bartholomäuskirche in Frankfurt genannt.

Zugeordnete Quellen:

Zitierhinweis:

Registereintrag "Stein: Nikolaus von [Dh.]", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/131 (Zugriff am 24.10.2021)