Suchergebnisse

Ihre Suche hat 499 Treffer ergeben. Sie sehen Treffer 498.

StA Wü, MIB 25 fol. 208 [02]

Datierung: 12. Januar 1447

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Erzbischof Dietrich bestätigt, dass der verstorbene Johann Trach vormals ein kleines Gut zu dem Buch gelegen, genannt Heinrich Huseners Gut, von Else Lenge für die Kapelle zu Wildenberg (Wildemberg) gekauft hat. Von der Kapelle stand den Erzbischöfen eigentlich Atzung, Schatzung und Frondienste als Zins zu. Doch Johann Trache wurde zeitlebens schriftlich von dieser Pflicht gefreit. Nun ist Johannes Wygand mit dieser Kapelle belehnt worden. Der Erzbischof hat ihn gnadenhalber kraft dieser Urkunde ebenfalls auf Lebenszeit von der Zinsplicht gefreit. Sobald Johannes stirbt, läuft diese Freiung aus. Das Gut soll auf ewig als Eigengut bei der Kapelle bleiben und zum Unterhalt des jeweiligen Kaplans dienen. Der Erzbischof kündigt sein Siegel an.

- ... geben ... zu Miltemberg am donerstage nach Epiphania domini ... 1447

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 25 fol. 208 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21951 (Zugriff am 07.05.2021)