Suchergebnisse

Ihre Suche hat 495 Treffer ergeben. Sie sehen Treffer 19.

BW, RggEbMz 24 Nr. 101

Datierung: 2. Mai 1109

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Böhmer/Will, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Böhmer/Will, Regesten mit Verweis auf: siehe Angaben im Text

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Ruthard stirbt.

Vollregest:

Tod.

Routhard episcopus Maguntiensis obiit. Ann. Corb. in: MGH SS 3, 7 u. Jaffé, Mon. Corb. 42;

Routhardus aeus obiit Ann. Hildesh. in: MGH SS 3, 112;

Ruothardus episcopus Mog. obiit. Post cuius obitum per annos duos et menses quatuor episcopatus cessat. Ann. St. Michaelis Babenb. in: MGH SS 5, 9;

Ruothardus Mog. aeus obiit. Ekkehardi Chron. in: MGH SS 6, 243;

Ruothardus archiepiscopus Moguntinus obiit. Ann. S. Petri Erphesfurd. in: MGH SS 16, 17;

Bi der tit starf bischop Rothard van Megenze. Lüneb. Chron. in: MGH SS 16, 75;

Ruthardus Maguntinus archiepiscopus obiit, cui successit Adelbertus. Ann. Rosenveld. in: MGH SS 16, 103. u. Ann. Stedersburg in: MGH SS 16, 181;

Ruthardus aeus Moguntinus obiit. Ann. Disib. in: Böhmer, Fontes III, 203 u. MGH SS 17, 20;

Ruthardus ob. mcviii. Series aeorum Mog. in: Font. III, 140 u. Jaffé, Mon. Mog., 4;

Ruothardus aeus Moguntiae obiit. Ann. Patherbr. ed. Scheffer-Boichorst. 120;

Anno Domini 1109 Ruthardus Mog. aeus obiit. Chron. Sampetrin. ed. Stübel. in: Geschichtsqq. d. Provinz Sachsen. I, 14;

Ruthardus Arch. moritur Kalend. Maji 1110, ut Steinense habet defunctorum diurnum. in: Wolf, G. des Eichsfeldes. I, 105 note**.

‒ Todestag: 6 non. Mai. Rutardus aeus Mog. Necrol. eccl. Mog. in: Böhmer, Fontes III, 141 u. Jaffé, Mon. Mog., 725; 6 non. Mai. Depositio domni Ruthardi aei Mog., qui dedit nobis cellam prope Werram. Necrol. St. Petri Erf. in: Schannat Vindem. II, 19; 6 n. mai. Rudhardus aeus obiit. Mort. Eccl. Colleg. ad Gradus Moguntiae. in: Correspondenzblatt Jahrg. 1873. N. 5. S. 37. ‒ II kal. Maii obiit Ruthardus aeus Mog. in: Necrologium Moguntinae maioris. citiert Joannis, Rerum Mogunt. I, 532 nr. XIII note 2. und es hat diese falsche angabe noch bis auf die neueste zeit irre geführt. ‒
Die angabe, dass Ruthard auf dem Johannisberg begraben worden sei, ist eine willkürliche. Vergl. Bodmann, Rheing. Alterth. 375 note a.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

BW, RggEbMz 24 Nr. 101, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/12138 (Zugriff am 18.02.2019)