Suchergebnisse

Sie suchten nach Quellen mit den Suchbegriffen 'stirbt'

Ihre Suche hat 499 Treffer ergeben. Sie sehen die Treffer 41 bis 50.

Anzeigeoptionen

Vogt, RggEbMz Nr. 0244

Datierung: 18. Dezember 1291

König Wenzel von Böhmen, Herzog von Krakau und Sandomerien, Markgraf von Mähren, Fürst und Schenk des römischen Reichs, beabsichtigt, sich nach Sitte seiner Vorgänger von seinem lieben Freunde...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0365

Datierung: 4. September 1294

Die Stadt Duderstadt verpflichtet sich dem Propst L[upold] von Nörten, dem Mainzer Kanoniker Heinrich, Protonotar des Erzbischofs, und den Rittern Friedrich von Rosdorf (Rors-) und Dietrich von...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0458

Datierung: 27. Juli 1296

Der Mainzer Domdekan Johann von Siegersberg (Sygers-) und das Domkapitel versprechen Wenzel, dem Herrn und Erben des Böhmenreichs, daß sie einem der Erzbischöfe von Trier, Salzburg oder Magdeburg,...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0511

Datierung: 16. Januar 1298

Erzbischof Gerhard, der Domdekan und das Domkapitel von Mainz, kommen mit den Grafen Simon und Johann von Sponheim dahin überein, daß der längst erwählte Schiedsrichter, Ritter Johann von Randeck,...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0541

Datierung: 28. August 1298

Erzbischof Gerhard ist mit Pfalzgraf Rudolf, Markgraf Otto von Brandenburg und Landsberg und Herzog Otto von Sachsen Zeuge in der Urkunde König Albrechts, in der dieser dem Erzbischof Wikbold von...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0558

Datierung: 27. November 1298

Landgraf Dietrich d. J. von Thüringen, Markgraf des Osterlandes und der Lausitz, und Graf Bertold von Henneberg geloben (mit der Verpflichtung, eventuell in Erfurt einzureiten), wenn Erzbischof...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0719

Datierung: 21. März 1302

König Albrecht schließt mit Erzbischof Gerhard (dem erbern fursten) unter Vermittelung des Markgrafen Otto von Brandenburg und anderer Getreuen Frieden unter folgenden Bedingungen:

  • 1.[a] Der...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0804

Datierung: 9. August 1303

Erzbischof Ger[hard] verptändet (assingnamus) dem Hildebrand von Hardenberg, dem er für seine Dienste 500 Mk. reines Silber schuldet, die ihm durch päpstliche Verleihung zustehenden fructus primi...

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0827

Datierung: 26. März 1304

Johann von Rheinberg wird für acht Jahre Amtmann auf der mainzischen Burg Kammerberg.

Details

Vogt, RggEbMz Nr. 0826

Datierung: 26. März 1304

Dekan Markward, Scholaster L[udwig], Kantor C[onrad] und das ganze Kapitel des Severistifts in Erfurt verbünden sich bis zum 21. Dez. (Thomas apost.) 1305 mit dem Rat und der Bürgerschaft von Erfurt...

Details