Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 310.

StA Wü, MIB 9 fol. 110 [02]

Datierung: 9. Dezember 1378

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv:

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Elekt Adolf von Mainz verpfändet die Stadt Bruchsal.

Vollregest:

Adolf [erwählter Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] bekennt, dass er die Bürger zu Bruchsal (Bruchsel), seine »lieben Getreuen«, für 700 dem Mennel [von Blankenheim], Kaufmann, und [Samuel] Meyer, Jude zu Speyer, versetzt hat. Das Geld ist bis kommenden Michaelstag [29. September] zu bezahlen. Der Bischof bekennt kraft dieser Urkunde, dass die Bruchsaler das Geld von der Steuer nehmen sollen, die eigentlich ihm am Martinstag [11. November] zu zahlen ist. Damit sollen sie die Juden bezahlen, ohne dass er, seine Nachkommen oder seine Amtleute dies zu hindern trachten.

- Datum feria quinta post Nicolai … 1378.

Quellenansicht

fol. 110r
fol. 110v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 110 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1422 (Zugriff am 25.06.2022)