Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 279.

StA Wü, MIB 9 fol. 100 [02]

Datierung: 25. September 1378

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • Materialsammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 2 und Nr. 26 (mit Verweis auf: Würdtwein, Nov. Subs. 6, Praef. XLI. -  Weidenbach, Reg. 33 Nr. 344. - Lehmann, Burgen 4, S. 119).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Elekt Adolf von Mainz verleiht dem Edelherrn Johann von Sayn genannt Greifenstein ein Burglehen auf Burg Klopp.

Vollregest:

Adolf [erwählter Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] verleiht seinem »lieben Neffen«, dem Edelherrn Johann von Sayn (Seyne), genannt Greifenstein (Griffenstein), wegen geleisteter und künftig erwarteter treuer Dienste das Burglehen auf Burg Klopp, welches ihm und dem Stift Mainz durch den Tod des Edelherrn Philips von Bolanden ledig geworden ist. Der Graf hat ihm den Lehenseid geleistet und will das Burglehen gemäß Burglehenrecht und Gewohnheit mit truwen und eide(n) verdienen. Schultheiß, Schöffen, Rat und Stadt Bingen werden genau angewiesen, dem Johan das Burglehen jährlich so auszuzahlen, wie es bisher dem Philipp ausgezahlt wurde.

- Datum Eltvil sabbato ante Michahel … 1378.

Quellenansicht

fol. 100r
fol. 100v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 100 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1375 (Zugriff am 19.05.2022)