Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 193.

StA Wü, MIB 9 fol. 072 [02]

Datierung: 22. April 1378

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 26.

Inhalt

Kopfregest:

Elekt Adolf von Mainz gewinnt Konrad von Weinsberg als Bürge für das Geld, das er wegen Herzog Stefan von Bayern Hans dem Jägermeister schuldig ist.

Vollregest:

L(ittera) data Conrado de Winsperg canonico ecclesiae Maguntinae uber 5.540 florenis dem jagermeister - schadloshaltung.

Adolf [erwählter Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] hat den Edelherrn und Mainzer Domherrn Konrad (Conrad) von Weinsberg (Winsperg) als Bürge gewonnen für das Geld, das der Erzbischof wegen Herzog Stefan (Stephan) von Bayern (Beyern), dem Ritter Hans (Hansen), dem Jägermeister (jergermeister) schuldig ist. So geht dies aus der inserierten Urkunde Konrads vom 13. März 1378 hervor. In dieser Urkunde bekennt Konrad, dass gemäß der Teidung, die Erzbischof Adolf mit Hans dem jegermeister wegen des Geldes geschlossen hat, das der Mainzer dem Fürsten Herzog Stephan von Bayern schuldig ist, Hans dem Erzbischof und allen Bürgen Zahlungsziele gesetzt hat: die erste Zahlung ist an Pfingsten in Höhe von 1847 Gulden fällig, die zweite am darauffolgenden St. Michaelstag [29. September] mit 1847 Gulden und die dritte am Tag Lichtmess [2. Februar] mit 1846 Gulden.

Für die Gesamtsumme haben sie Bürgschaft geleistet. Wird Hansen, oder dem rechtmäßigen Inhaber des Hauptbriefes, das Geld aus irgendeinem Grund nicht wie vereinbart gezahlt, müssen die Bürgen gemäß der Haupturkunde (mit zwyrnt als vil perden) Einlager halten (leysten), und zwar vom Tag des Zahlungsverzugs an, wie dies leistunge recht ist. Die Bürgen bestätigen die bleibende Gültigkeit des Hauptbriefes. Hansen soll auch kein Schaden aus der Teidung entstehen, die er mit den Bürgen geschlossen hat.

Konrad von Weinsberg kündigt sein Siegel an.

- Datum ... 1378 sabbato proxima post Gregorii.


Erzbischof Adolf verspricht nun, Konrad von Weinsberg aus dieser Bürgschaft zu lösen und ihn diesbezüglich schadlos zu halten.
- Datum ...1378 quinta feria post diem Pasche.

Quellenansicht

fol. 72r
fol. 72v

Metadaten

Personenindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 072 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/908 (Zugriff am 10.08.2022)