Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 100.

StA Wü, MIB 9 fol. 045 [02]

Datierung: 21. November 1377

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 26.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Elekt Adolf von Mainz einigt sich mit seinem Neffen Friedrich Wildgrafen zu Kyrburg über dessen Ansprüche wegen geleisteter und künftig noch zu leistender Dienste.

Vollregest:

Adolf [erwählter Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] einigt sich mit seinem Neffen Friedrich (Friderich) Wildgrafen zu Kyrburg (Kirb(er)g) über dessen Ansprüche wegen geleisteter und künftig noch zu leistender Dienste.

Der Erzbischof will ihm dafür und weil er ihm gegen Markgraf Ludwig (Ludewig) von Meißen (Myssen), den ehemaligen Bischof von Bamberg (Babenberg) und dessen Brüder Friedrich (Friderich), Balthasar (Baltazar) und Wilhelm, Markgrafen zu Meißen (Myssen), helfen und dienen soll, solange Krieg und Zweiung herrscht, 300 Gulden geben. Er bzw. seine Amtsnachfolger oder das Erzstift Mainz (Mencze) wollen das Geld an Weihnachten 1378 zahlen.

- Datum Bingen ... 1377 sabbato post diem sancte Elizabecht vidue.

Quellenansicht

fol. 45r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 045 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/750 (Zugriff am 13.08.2022)