Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 678.

StA Wü, MIB 9 fol. 268v [01]

Datierung: 22. Juli 1381

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 28 (mit Verweis auf: Ermisch, Cod. Sax. I B 1 Nr. 18 S. 12 aus dem MIB. - Joannis, R.M. I, 694 Nr. 34. - Friedensburg, Landgraf Hermann II. S. 48).

 

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz übergibt seine Burgen, Städte, Schlösser, Lande und Leute verschiedenen Herren zur Handhabung, Verantwortung und Verteidigung. 

Vollregest:

[Erzbischof] Adolf [von Mainz, Bischof von Speyer] übergibt, da er mit seinen Freunden beschlossen hat, durch schynbern nutz und manigfeldige anligende unser und unsers stifts notdorfft nach Hessen, Sachsen (Sachßen), Westfalen und Thüringen (Toryngen) zu reiten, seine Burgen, Städte, Schlösser, Lande und Leute hie usze zu lande uff dem Ryne und anderswo dem Hermann Rost, Dekan zu St. Stephan zu Mainz, den Rittern Antilman von Grasewege, Burggrafen zu Böckelheim (Beckelnheim), [Emmerich] Rost von Waldeck (Waldecke), erzbischöflicher Marschall, Johann Schonenburg, Amtmann zu Vogtsberg, Eberhard (Ebirhard) Rüdt (Ruden), Burggrafen von Wildenberg und Eberhard von Fechenbach (Vechinbach), Viztum von Aschaffenburg (Aschaffinburg) zur Handhabung, Verantwortung und Verteidigung. Der Erzbischof befiehlt allen Amtleuten, Städten, Gemeinden, Landen, Menschen (luden) und Untertanen, diesen Herren in der Weise zu gehorchen als wäre er selbst anwesend.

- Datum Aschaffinburg ipso die sancte Marie Magdalene ... 1381.

Quellenansicht

fol. 268v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 268v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2880 (Zugriff am 02.12.2021)