Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 586.

StA Wü, MIB 9 fol. 228v [02]

Datierung: 24. November 1380

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 27.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz verleiht dem Johann von der Merkatzen das Richteramt in der Stadt Mainz.

Vollregest:

Adolf [Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] verleiht mit Einwilligung des Domdekans Wilhelm Flache (Flachin) und des Domkapitels dem Johann von der Merkatzen (Merkaczen), seinem Diener und »lieben Getreuen«, kraft dieser Urkunde das Richteramt in der Stadt Mainz, das dem Erzbischof bzw. dem Erzstift durch den Tod des Richters Wylkyn ledig geworden ist. Johann soll das Richteramt wie von alters her üblich so lange er lebt samt allen Rechten und Gewohnheiten innehaben. Der Erzbischof kündigt sein Siegel an, ebenso Domdekan und das Domkapitel das Kapitelsiegel.

- Datum Eltvil ... 1380 ... in vigilia beate Katherine.

Quellenansicht

fol. 228v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 228v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2789 (Zugriff am 13.08.2022)