Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 516.

StA Wü, MIB 9 fol. 202 [01]

Datierung: 9. Mai 1380

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

Regest:

  • Guden, Cod. dipl. 1, S. 993.
  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 2 und Nr. 27 (Mit Verweis auf: Reinhard, Ausführungen II, 333. - Vgl. Friedensburg, Landgraf Hermann II. 26 Anm. 5).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz übergibt dem Grafen Ruprecht von Nassau das Amt Amöneburg.

Vollregest:

[Erzbischof] Adolf [von Mainz, Bischof in Speyer] übergibt kraft dieser Urkunde seinem »lieben Vetter«, dem Grafen Ruprecht von Nassau (Nasß(auwe)) zum Nutzen des Erzstiftes Mainz (Mencze), sein Amt Amöneburg (Ameneburg, Amelburg) mit allem Zubehör. Ruprecht soll das Amt und seine Bewohner schirmen und schützen, aber dem Stift keinerlei Kosten und Aufwendungen für Zehrung berechnen. Der Erzbischof, seine Nachfolger bzw. das Erzstift können ihn jederzeit seines Amtes entsetzen. Ruprecht muss in diesem Fall das Amt zurückzugeben ohne irgendwelche Ansprüche daran zu stellen. Der Erzbischof befiehlt Bürgermeister, Rat und Stadt Amöneburg, dem Ruprecht als erzbischöflichem Amtmann zu gewarten und gehorsam zu sein.
Er kündigt sein Siegel an.
Datum Eltevil feria quarta ante festum Penthecostes ... 1380.

Quellenansicht

fol. 202r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 202 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2727 (Zugriff am 10.08.2022)